Beutelloser Staubsauger Test – 3 Produkte im Überblick!

Abbildung
Unsere Empfehlung
Philips FC9922/09
Bosch BGS5SIL66B Relaxx'x
AEG LX7-1-FFP
ModellPhilips FC9922/09Bosch BGS5SIL66B Relaxx'xAEG LX7-1-FFP
HerstellerPhilipsBoschAEG
Kundenbewertung
488 Bewertungen

331 Bewertungen

253 Bewertungen
Unsere Empfehlung
Philips FC9922/09
Kundenbewertung
488 Bewertungen

488 Bewertungen
EUR 429,99
€ 314,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch BGS5SIL66B Relaxx'x
Kundenbewertung
331 Bewertungen

331 Bewertungen
EUR 449,00
€ 253,07
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
AEG LX7-1-FFP
Kundenbewertung
253 Bewertungen

253 Bewertungen
€ 99,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beutelloser Staubsauger – Das Wichtigste in Kürze!

Beutellose Staubsauger sparen Geld                                                                                          

Ein beutelloser Staubsauger bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie kein Geld mehr für teure Staubsaugerbeutel ausgeben müssen. Auf Dauer gesehen spart das enorm viel Geld, da manche Beutel für Staubsauger sehr teuer sind.

Allergiker haben weniger Probleme

Ein beutelloser Staubsauger verfügt über eine spezielle Filterung. Diese sorgt dafür, dass beim Saugen nicht so viel Schmutz aufgewirbelt wird. Gerade Allergikern kommt das zugute.

Die Saugleistung ist super

In der Regel ist die Saugleistung bei diesem Sauger wesentlich besser, weil kein Beutel vorhanden ist, der vom Schmutz verstopft ist.

Worauf ist beim Kauf eines beutellosen Staubsaugers zu achten?

Kaufen Sie einen neuen Staubsauger, müssen Sie viele Entscheidungen treffen. Neben der Saugleistung sollte auch der Stromverbrauch beachtet werden. Ebenso ist die Lautstärke ausschlaggebend. Gerade wenn Sie auch die Treppen saugen müssen, ist zu überlegen, ob ein Handstaubsauger vielleicht mehr Sinn macht, da der Handstaubsauger handlicher ist als der Bodenstaubsauger. Ein wichtiger Punkt ist aber die Frage, ob Sie ein beutelloser Staubsauger für Sie infrage käme. Ein beutelloser Staubsauger bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie kein Geld für oftmals teure Beutel für Staubsauger ausgeben müssen. Über die Betriebsjahre vom Staubsauger gesehen, kann hier ein enormer Preis gespart werden. Auch ist ein beutelloser Staubsauger für Allergiker perfekt. Im Gegensatz zum Staubsauger mit Beutel wird ein beutelloser Staubsauger nach dem Saugen geleert und gereinigt, weshalb während des Saugens kein Staub in die Luft abgegeben wird.

Meist hat ein beutelloser Staubsauger modernste Zyklon-Technologie, welche Wirbel im Staubsaugergehäuse erzeugt und so den Staub auch im Inneren behält. Bevor Sie sich aber für einen Staubsauger ohne Beutel entscheiden, sollten Sie sich verschiedene Bodenstaubsauger und Handstaubsauger ohne Beutel näher ansehen. Überlegen Sie sich auch gut, was Ihnen der Staubsauger bieten soll. Möchten Sie einen niedrigen Stromverbrauch oder eine bestimmte Ausstattung? Soll die Lautstärke sehr leise sein oder benötigen Sie eine besonders hohe Saugleistung? All das muss in Ihre Kaufentscheidung mit einfliesen, damit Sie am Ende auch zufrieden mit dem Bodenstaubsauger sind. Auf keinen Fall sollten Sie nur auf das Geld schauen. Natürlich ist ein beutelloser Staubsauger etwas teuer, doch dafür erwerben Sie auch ein gutes Produkt. Ebenso sparen Sie sich das Geld für neue Beutel für den Sauger, die für manche Marken fast schon unverschämte Preise haben. Machen Sie nicht den Fehler einen sehr günstigen Staubsauger ohne Beutel zu kaufen. Diese sind meist von schlechter Qualität.

Der Stromverbrauch sollte niedrig sein

Viele Bodenstaubsauger benötigen relativ viel Strom. Wie hoch der Verbrauch ist, sagt Ihnen die Watt-Leistung. Grundsätzlich müssen Sie aber bedenken, dass viel Watt, nicht gleich eine bessere Saugleistung bedeutet. Im Gegenteil, meist verbrauchen diese Bodenstaubsauger ohne Beutel nur sehr viel Strom und die Saugleistung lässt zu wünschen übrig. Ein beutelloser Staubsauger von namenhaften Marken bietet oft schon seine sehr gute Saugleistung und das trotz niedriger Watt-Leistung. Somit haben Sie beste Saugergebnisse zu einem geringen Stromverbrauch. Es mag Ihnen nicht viel erscheinen, doch einen niedrigeren Stromverbrauch sehen Sie spätestens auf der Stromrechnung.

Gute Modelle kosten Geld

Ihnen muss klar sein, dass ein guter beutelloser Staubsauger einer namenhaften Marke auch seinen Preis hat. Die sehr günstigen Bodenstaubsauger ohne Beutel halten meist nicht, was versprochen wird. Meist ist das Behältervolumen sehr klein, weshalb Sie den Schmutzbehälter relativ oft leeren müssen. Auch die Saugleistung selbst ist oftmals für Teppichböden nicht ausreichend. Ein guter beutelloser Staubsauger kostet ab etwa 200 Euro aufwärts, ist seinen Preis aber auf jeden Fall wert.

Kabel oder Akku?

Dies ist ebenfalls eine entscheidende Frage. Ein beutelloser Staubsauger mit Kabel wird über die Steckdose betrieben und muss demnach auch von Zimmer zu Zimmer umgesteckt werden. Auch kann das Kabel beim Saugen störend sein. Ein beutelloser Staubsauger mit Akku dagegen ist zwar flexibel einsetzbar, jedoch ist die Akkuleistung meist nicht sehr hoch. Wenn Sie sehr viel zu saugen haben, kann es durchaus sein, dass Sie während dem Hausputz den Akku neu auflagen müssen. Für das Saugen von Treppen sind diese Modelle aber sehr praktisch. Als alternative könnten Sie einen Bodenstaubsauger mit Kabel für die Zimmer verwenden und für die Treppen einen Akku Handstaubsauger. Dieser kann bei Bedarf auch für das schnelle Saugen verwendet werden, wenn unter dem Tisch Brösel liegen.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile beutelloser Staubsauger:

ProContra
  • Allergiker haben keine Probleme mehr
  • Teure Beutel können Sie sich sparen
  • Füllstand ist einfach zu ersehen
  • Reinigung etwas aufwendig
  • Hoher Preis
Beutelloser Staubsauger
Abbidlung 1 – Beutelloser Staubsauger

Ein beutelloser Staubsauger sollte von einer hochwertigen Marke sein

Auch wenn der Markt mittlerweile viele Bodenstaubsauger ohne Beutel anbietet, so sind nicht alle von guter Qualität. Auch unterscheiden sich die Sauger sehr in der Leistung und dem Behältervolumen. Jedoch gibt es auch tolle Kombigeräte, die Bodenstaubsauger und Handstaubsauger in einem Gerät vereinen. Informieren Sie sich erst ein wenig, was der Markt so bietet und lesen Sie sich aufmerksam Testberichte für Staubsauger ohne Beutel und Handstaubsauger ohne Beutel im Internet durch. Diese geben schon viel Aufschluss darüber, ob ein beutelloser Staubsauger sein Geld wert ist.

Beutelloser Staubsauger von Bosch

Bosch bietet Ihnen eine sehr gute Qualität und auch ein beutelloser Staubsauger überzeugt durch seine Saugleistung. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Modellen, die sich in Lautstärke und Behältervolumen aber auch Stromverbrauch unterscheiden. Was die Ausstattung betrifft, haben Sie bei einem Sauger von Bosch die Möglichkeit, diverse Teile einzeln dazuzukaufen. Ein beutelloser Staubsauger von Bosch hat aber auch seinen Preis. Im Schnitt müssen Sie für einen Bosch mit einem Einstiegspreis ab etwa 230 Euro rechnen.

Beutelloser Staubsauger von Grundig

Grundig ist eine Marke, die hochwertige Haushaltsgeräte anbietet. Die Sauger von Grundig bieten sehr gute Saugeigenschaften und eine brauchbare Ausstattung mit allen Düsen, die Sie für die Hausarbeit brauchen können. Auch die Lautstärke ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Ein beutelloser Staubsauger von Grundig ist im Vergleich zu manch anderen Modellen aber relativ günstig. Für einen Grundig Sauger bezahlen Sie ab etwa 160 Euro.

Beutelloser Staubsauger von Miele

Viele Nutzer sind von den Haushaltsgeräten von Miele überzeugt. Das liegt unter anderem an der guten Qualität. Ein Sauger von Miele ist sehr vielseitig, weil Sie eine große Auswahl an verschiedenen Modellen haben. Die Lautstärke ist bei einem Miele Sauger relativ leise und Sie haben die Möglichkeit Ausstattung auch extra zu kaufen. Für einen Staubsauger von Miele bezahlen Sie ab etwa 250 Euro.

Staubsauger ohne Beutel
Abbildung 2 – Staubsauger ohne Beutel

Holen Sie sich Beratung

Wenn Sie unschlüssig sind welcher beutelloser Staubsauger für Sie ideal ist, so lassen Sie sich beraten. Suchen Sie den Fachhandel auf und lassen Sie sich verschiedene Bodenstaubsauger ohne Beutel und Handstaubsauger ohne Beutel zeigen. So haben Sie gleich einen kleinen Überblick über die verschiedenen Hersteller und können sich von den Preisen ein Bild machen. Der Fachhändler bietet Ihnen eine gute Beratung und kann Ihnen vielleicht sogar die Saugleistung zeigen. Das hat den Vorteil, dass Sie auch gleich hören können, wie laut die Lautstärke ist. Auch können Sie sich so gleich ein Bild darüber verschaffen, ob Sie eventuell Ausstattung dazukaufen können. Zur Ausstattung gehören neben Filterarten auch diverse Düsen und Aufsätze, sowie Austauschteile, falls etwas kaputt geht.

Der Fachhandel soll Ihnen aber nur als Anregung dienen. Suchen Sie im Internet nach dem Sauger, für den Sie sich entschieden haben und vergleichen Sie dort die Preise. Für Sie hat das den Vorteil, dass Sie hier sehr viel Geld sparen können, da der Fachhandel im Vergleich zum Internet oftmals teurere Preise für Staubsauger hat.

Tipp:

Haben Sie einen hochflorigen Teppich, benötigen Sie einen Staubsauger mit einer hohen Saugleistung und einer Teppichbürste. Für Glattböden sollte auch eine Glattbodendüse vorhanden sein. Ebenso sind eine Polsterdüse und eine Fugendüse wichtig. Alle anderen Teile an Ausstattung können Sie oftmals einzeln dazukaufen.

Beutelloser Staubsauger – der erste Hausputz

Wie bei vielen neuen Geräten, freut man sich auch beim Staubsauger darauf in endlich verwenden zu können. Bevor Sie das aber machen, lesen Sie sich die Betriebsanleitung genau durch. Ein beutelloser Staubsauger benötigt keine Staubsaugerbeutel, weshalb Sie sich erst mit ihm vertraut machen sollten. Im Grunde ist die Bedienung vom Sauger aber ganz einfach und auch das Reinigen dürfte Ihnen nicht schwerfallen. Es benötigt nur etwas mehr Zeit, als der bisherige Beutelwechsel.

Den Staubsauger reinigen

Ein beutelloser Staubsauger benötigt bei der Reinigung etwas mehr Aufmerksamkeit als die Sauger mit Beutel. In der Regel wird der Auffangbehälter vom Sauger nach jedem Saugen einfach in einen Mülleimer geleert. Jedoch muss dieser dann auch mit Wasser gereinigt werden, damit der restliche Schmutz ebenfalls verschwindet. Trocknen Sie den Auffangbehälter gut aus oder lassen Sie ihn an der Luft trocknen. Verzichten Sie bei der Reinigung aber auf scharfe Reinigungsmittel, da diese die Gummidichtungen beschädigen können. In der Regel reichen klares Wasser und ein weicher Lappen vollkommen aus, da die Auffangbehälter über eine spezielle Anti-Haft-Beschichtung verfügen. Auch müssen Sie sich in der Betriebsanleitung durchlesen, in welchen Intervallen der Filter gereinigt werden muss. Bei manchen Modellen erfolgt die Reinigung nach jedem Saugen, bei anderen reicht es alle paar Monate je nach Häufigkeit des Saugens.

In folgendem Video sehen Sie, wie das Entleeren vom Staubsauger ohne Beutel aussehen könnte:

Video: Entleerung des Auffangbehälters

Ihr beutelloser Staubsauger im Arbeitseinsatz

Saugen ist keine schwere Aufgabe, jedoch machen viele Menschen den Fehler den Staubsauger wild über den Boden zu bewegen. Das hat den Nachteil, dass Sie unter Umständen manche Stellen einfach vergessen zu saugen. Folgende Punkte sollen Ihnen als kleine Hilfestellung dienen.

  • Benutzen Sie den Bürstenaufsatz um Staub von den Schränken zu beseitigen. Im Gegensatz zum Staubwedel wirbeln Sie so keinen Staub auf und der Schmutz wird gleich eingesaugt. Sollte der Schmutz hartnäckig sein, wie auf den Küchenschränken, verwenden Sie nach dem Absaugen einen feuchten Lappen und etwas Spülmittel.
  • Beginnen Sie immer von oben nach unten zu putzen. Erst die Schränke und dann den Boden. Fangen Sie in den Ecken mit dem Saugen an und arbeiten Sie sich zur Mitte des Zimmers vor.
  • Haben Sie keine Teppiche, ist ein beutelloser Staubsauger auch perfekt. Beim Fegen wirbeln Sie viel Staub auf, mit dem Staubsauger dagegen wird er gleich eingefangen und kann sich nicht erneut setzen. Bevor Sie Hartböden saugen, sollten Sie aber den groben Schmutz mit dem Besen zusammenfegen. Gerade wenn Steinchen auf dem Boden liegen, können diese Fliesen- und Holzböden verkratzen, falls Sie sich an der Bodendüse festsetzen.
  • Verwenden Sie einen Handstaubsauger, lässt dieser sich für den schnellen Putz verwenden. Auch das Treppenhaus ist damit schnell gesaugt. Sehr gerne wird der Handstaubsauger auch für das Auto verwendet. Da er handlich und klein ist, können sie mit ihm besser den Fußraum aussaugen.

Frische Luft im Nu

Ein Staubsauger mit Beutel verbreitet meist schlechte Luft, da der Schmutz im Beutel einfach mieft. Ein beutelloser Staubsauger dagegen verbreitet gleich gute Luft, da er den Schmutz auch aus der Luft saugt. Wenn Sie den Auffangbehälter immer nach dem Saugen leeren und reinigen, kann sich kein muffiger Geruch darin absetzen. Legen Sie Wert darauf, dass es in Ihrer Wohnung nach Ihrem lieblings Duft riecht, so spritzen Sie in den noch leeren Auffangbehälter ein paar Spritzer Ihres Parfüms. Der Duft verbreitet sich beim Saugen in jedem Zimmer und sorgt so dafür, dass es wie frisch geputzt riecht. Das geht auch bei einem Handstaubsauger und schon duftet Ihr Auto wieder frisch.

Tipp:

Verlorene Gegenstände lassen sich mit einem Staubsauger wieder finden. Ziehen Sie einfach über die Düse einen Nylonstrumpf und saugen Sie den Boden ab. Der Gegenstand bleibt an dem Strumpf hängen und Sie saugen ihn nicht ein. Selbst wenn Sie einen Gegenstand einsaugen, lässt er sich leicht wieder finden, da der Staubsauger keinen Beutel hat.

 

Die Ausstattung ist nicht überall gleich

Ein beutelloser Staubsauger bietet Ihnen zwar, wie die Modelle mit Beutel auch verschiedene Zubehörteile, jedoch ist das immer markenabhängig. Wenn Sie bestimmte Düsen bevorzugt verwenden, schauen Sie schon vor dem Kauf, welcher beutelloser Staubsauger Ihnen diese bietet. Auch das spart Ihnen Geld, weil Sie nicht extra diverse Düsen nachkaufen müssen. Gerade Sauger von unbekannten Herstellern bieten keine Ausstattung auf dem Markt und haben lediglich die Dinge inbegriffen, die im Lieferumfang enthalten sind. Wählen Sie deshalb lieber einen Sauger einer namenhaften Marke.

Die Technik

Ein beutelloser Staubsauger ist meist ein sogenannter Zyklon-Sauger. Doch auch hier gibt es große Unterschiede, denn viele günstige Modelle verfügen lediglich über eine einfache Zyklon-Technik. Sie bilden nur einen Wirbel, welcher aber den Schmutz nicht so gut bindet, wie die Multizyklon-Technik. Ein Multizyklon-Staubsauger dagegen hat oftmals einen noch sehr hohen Preis, welchen er aber in jedem Fall wert ist.

Die Betriebsart

Sie haben die Wahl zwischen einem beutelloser Staubsauger mit Stromkabel oder mit Akku. Handlicher ist natürlich ein beutelloser Staubsauger mit Akku, jedoch reicht die Akkuleistung oftmals nur für ein Zimmer. Sie müssten somit während des Hausputzes immer wieder eine Pause machen, um den Akku aufzuladen. Ein beutelloser Staubsauger mit Stromkabel dagegen saugt so lange, wie Sie es möchten. Jedoch müssen Sie je nach Kabellänge immer wieder eine neue Steckdose suchen. Auch kann es passieren, dass das Kabel beim Saugen im Weg liegt.

Handsauger oder doch lieber großer Sauger?

Den Handstaubsauger gibt es als kleine handliche Version oder als großen Sauger, den Sie vor sich herschieben. Viele Menschen bevorzugen jedoch die Staubsauger, die vorne über das Saugrohr verfügen und der eigentliche Staubsauger wird hinterhergezogen. Diese Version ist nur beim Saugen des Treppenhauses etwas unpraktisch. Die Handsaugermodelle bieten Ihnen eine große Auswahl. Manche davon haben sogar einen kleinen Akkusauger im großen Handsauger integriert. Mit einem Handgriff ist dieser entfernt und Sie können so mit dem kleinen Staubsauger Ihr Auto aussaugen. Was die Saugleistung betrifft ist der Handstaubsauger nicht immer Leistungsstark. Jedoch ist die Lautstärke meist in einem angenehmen Bereich.

Eine gute Filteranlage ist wichtig

Achten Sie darauf, welchen Filter Ihr beutelloser Staubsauger bietet. Sehr praktisch ist ein Filter, den Sie mit klarem Wasser auswaschen können. Das spart unter Umständen sogar noch Geld, da bei manchen Markenstaubsaugern, die Filter zum Teil schon knapp 100 Euro kosten. Sollte Ihr beutelloser Staubsauger keinen auswaschbaren Filter haben, erkundigen Sie sich schon vor dem Kauf, wie teuer der Filter ist. Ein teurer Filter ist im Grunde kein Problem, sofern er nur alle paar Monate oder einmal im Jahr gewechselt werden muss.

Zubehör ist wichtig

Manche Sauger bieten nur das Zubehör, das mitgeliefert wird. Sie haben hier keine Möglichkeit eine extra Düse nachzukaufen. Das ist unpraktisch und macht den Staubsauger auch unflexibel. Ihr beutelloser Staubsauger sollte eine gute Marktlage bieten. Sehen Sie sich um für welche Markensauger Sie auch diverse Düsen nachkaufen können. Das hat den Vorteil, dass Sie zum Beispiel auch Heizkörper saugen können. Eine Heizkörperdüse ist nämlich in der Regel bei kaum einem Staubsauger im Zubehör inbegriffen.

Nass-Trocken-Sauger

Ein beutelloser Staubsauger kann auch über eine Nass-Trocken-Saugfunktion verfügen. Hier haben Sie die Möglichkeit auch Flüssigkeiten aufzusaugen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihr beutelloser Staubsauger auch wirklich über diese Funktion verfügt. Sollte das nicht der Fall sein, dürfen Sie kein Wasser mit ihm aufsaugen, da sonst die Elektronik Schaden nimmt. Ein Nass-Trocken-Sauger ist jedoch sehr praktisch, weshalb Sie überlegen sollten, ob Sie nicht lieber so einen beutellosen Staubsauger kaufen möchten. Diese sind jedoch nicht mit den Nass-Saugern zu verwechseln, mit denen Sie auch mit Wasser den Boden saugen können. Diese gehören in eine andere Kategorie und haben mit dem beutellosen Staubsauger in diesem Sinne nichts zu tun. Auch gibt es zwar Handstaubsauger ohne Beutel, die Wasser aufsaugen können, richtige Nass-Trocken-Sauger gibt es beim Handstaubsauger aber nicht.

Hier noch ein kleiner Überblick:

  • Informieren Sie sich, welche Technologie für Sie interessant ist
  • Saugen Sie nur kleine Räume, kann ein Akkusauger reichen
  • Mit einem Handsauger geht die Arbeit leichter
  • Zubehör sollte es auf dem Markt geben
  • Filter können sehr teuer sein
  • Nass-Trocken-Sauger sind praktisch

Fazit:

Ein beutelloser Staubsauger bietet Ihnen viele Vorteile, ist perfekt für Allergiker und spart auch noch Geld. Da der Markt aber viele verschiedene Modelle anbietet, sollten Sie sich genau erkundigen, welcher beutelloser Staubsauger für Sie perfekt ist. Lassen Sie sich von den oftmals hohen Preisen nicht abschrecken, da Sie dafür neueste Technologie erwerben und sich das Geld für teure Staubsaugerbeutel sparen. Ein beutelloser Staubsauger lässt sich idealerweise über das Internet kaufen, da Sie hier enorm viel Geld sparen können. Erkundigen Sie sich, welche Modelle gut sind und Ihren Wünschen entsprechen. Sie werden sicherlich schon nach dem ersten Saugen überzeugt sein und nie wieder einen Staubsauger mit Beutel verwenden wollen. Nehmen Sie sich einfach ein wenig Zeit und finden Sie den beutellosen Staubsauger, der perfekt zu Ihnen und Ihren Wohnumständen passt.

 

Philips FC9922/09
488 Bewertungen
Philips FC9922/09
von Philips
  • Energieeffizienzklasse A: hohe Saugleistung und Staubaufnahme durch abgedichtetes Gehäuse mit optimiertem Luftstrom
  • Super Turbobürste: perfekt für Tierhaare
  • Allergikerfreundlich: HEPA 13-Filter plus AirSeal filtert 99,97 % des Staubs - von ECARF bestätigt
  • Philips TriActiveMAX Düse: für noch bessere Reinigungsergebnisse
  • Fernbedienung im Handgriff: bequemes Ein-/Ausschalten und Regeln der Saugstärke
  • SmartLock Steckverbindung, 11 m Aktionsradius und 2,2 L Staubbehältervolumen
AEG LX7-1-FFP
253 Bewertungen
AEG LX7-1-FFP
von AEG
  • Beutelloser Staubsauger mit Turbo-Cyclonic-Technologie und stufenloser Saugkraftregulierung
  • Besonders leistungsstark und sehr leise mit nur 74 dB
  • DustMagnet Silent Bodendüse, inkl. Hartbodendüse
  • Fugen- und Polsterdüse am Handgriff fixierbar
  • Edelstahlrohr mit Klickverschluss
  • 1,4 Liter Staubbehälter Volumen
  • 9 m Aktionsradius, Softräder
  • Horizontale und vertikale Parkposition